Gedanken zu neurotypischen und neurodivergenten Menschen

Ich war auf einer Präsentation, die auf Autisten ausgerichtet war. Während die Präsentation selbst recht gut war, reagierte ich sehr darauf, dass ich mit "Sie mit tiefgreifenden Entwicklungsstörungen" angesprochen wurde. Das ist zwar, was diagnostiziert wird, aber es entspricht nicht meinem Selbstverständnis oder meinem Verständnis von Autismus. Als Spätdiagnostizierte bin ich glücklicherweise nicht mit einem … Fortsæt læsning Gedanken zu neurotypischen und neurodivergenten Menschen

Ich kann mich selber zu fast allem überreden, wenn am anderen Ende nur ein etwas überproportioniertes Eis als Belohnung auf mich wartet.

Zu einem Vortrag über Stress und Autismus haben wir einen guten Rat des nicht-autistischen Sprechers bekommen: Es ist wichtig, gesund zu essen, und wir sollten versuchen, das gesunde Essen in sich selbst als Belohnung zu verstehen. Sein Beispiel war der Chia-Brei, den er sich jeden morgen zum Frühstück macht, wo er bei jedem Löffel den … Fortsæt læsning Ich kann mich selber zu fast allem überreden, wenn am anderen Ende nur ein etwas überproportioniertes Eis als Belohnung auf mich wartet.

Ich bin Autistin. Nicht ein Mensch mit Autismus.

Wenn die Gesellschaft etwas Neutrales oder Positives beschreibt, verwendet Sie den Begriff oft auch als identifizierend: Ich bin eine Frau (neutral). Ich bin Akademiker (positiv). Er ist hochbegabt (positiv). Wenn etwas als negativ wahrgenommen wird, sollte es vorzugsweise nicht identitätsbeschreibend sein. Autismus wurde lange Zeit ausschliesslich von Fachpersonen und nicht-autistischen Eltern beschrieben und daher als … Fortsæt læsning Ich bin Autistin. Nicht ein Mensch mit Autismus.