Mutter mit reichlich Entwicklungspotenzial

Heute war ich wieder nahe dran die Hoffnung zu verlieren. Sie wollte einfach nicht mit ihrem Tablet aufhören und sie wollte keinen halben Keks, sondern einen ganzen Keks. Und ich bestand auf den halben Keks, den sie nach mir warf, wieder holte und wieder warf, während sie schrie und weinte und mich mehrmals mit der Faust in meinen Magen schlug. Sie nahm sich einen Stuhl, um selber mehr Kekse aus dem Schrank zu holen und sie ging komplett Amok.

Ich habe einfach solche Angst, wenn sie ausrastet. Ich mache mir solche Sorgen um sie, um ihre Entwicklung und ihre Zukunft. Aber dann fiel mir wieder ein, dass das eigentlich nichts mit ihr zu tun hatte. Ich war es, die zu viele Fehler gemacht hat. Ich war es, die laut geredet hatte, während ich mich fragte, ob es ein halber oder ein viertel Keks sein sollte, und ich war es auch, die mit Keksgrößen hantierte, statt das der immer die gleiche Größe hat. Es ist meine Schuld, dass sie unsicher wird, und das bedeutet, dass ich etwas tun kann. Ich kann lernen und ich kann besser werden. Es waren mehrere Wochen, in denen sie mich fast gar nicht geschlagen hatte. Das ist nicht sie, die in ein altes Muster zurückfällt, ich bin es, die darin zurückfällt, nicht gut genug geplant zu haben. Jetzt geht es mir besser. Ich kann das besser. Ab jetzt wird es immer halbe Kekse geben. IMMER. Hoffe ich.

Komisch, ich bin ziemlich gut darin, gute Ideen zu entwickeln, Schemata und Strukturen zu erstellen usw., aber ich bin unglaublich schlecht darin, mich IMMER daran zu halten. Also viel Entwicklungspotential hier 🙂

Skriv et svar

Udfyld dine oplysninger nedenfor eller klik på et ikon for at logge ind:

WordPress.com Logo

Du kommenterer med din WordPress.com konto. Log Out /  Skift )

Google photo

Du kommenterer med din Google konto. Log Out /  Skift )

Twitter picture

Du kommenterer med din Twitter konto. Log Out /  Skift )

Facebook photo

Du kommenterer med din Facebook konto. Log Out /  Skift )

Connecting to %s