Die 5-Minuten-Regel

Ich bin der schlechteste Spielgefährte der Welt für ein 4-jähriges Kind. Es interessiert mich einfach nicht, und durch meinen eigenen Autismus kann ich es kaum aushalten, mich mit etwas zu befassen, das mir egal ist.

Also habe ich eine 5-Minuten-Regel eingeführt. Das bedeutet, dass ich den Timetimer für mich selbst auf 5 Minuten einstelle (Ton aus), damit ich sehen kann wie die Zeit vergeht, während wir mit Autos oder dem Zug oder etwas anderem spielen.

Sobald die 5 Minuten vergangen sind, darf ich mich wieder zurückziehen. Meistens spielt sie dann einfach alleine weiter. Wir haben sowieso beide eine Tendenz zum parallelen Spielen.

Manchmal bin ich dann intensiv damit beschäftigt, einen sehr lustigen Lego-Duplex-Zug zu bauen oder ein Riesenrad aus magnetischen Bauteilen zu konstruieren, die farblich perfekt zueinander passen. Dann ist das Spielen nicht mehr etwas, was ich für sie tun soll und wir haben beide wirklich Spaß daran ❤

Skriv et svar

Udfyld dine oplysninger nedenfor eller klik på et ikon for at logge ind:

WordPress.com Logo

Du kommenterer med din WordPress.com konto. Log Out /  Skift )

Google photo

Du kommenterer med din Google konto. Log Out /  Skift )

Twitter picture

Du kommenterer med din Twitter konto. Log Out /  Skift )

Facebook photo

Du kommenterer med din Facebook konto. Log Out /  Skift )

Connecting to %s